licht trifft schatten

gesehen - geknipst - gedacht - geschrieben
www.licht-trifft-schatten.de gänseblümchen
Allgemeines Gedanken Macrofotografie Natur Zitate

Erinnerungen an die Kindheitstage

Zeitvertreib aus Kindertagen

 

Ungeachtet der Zeit

Habt ihr das auch getan, als ihr Kind gewesen seid? Ins Gras liegen und einfach beobachten, was es dort alles zu sehen gibt. Die Zeit einfach Zeit sein lassen, alles um sich herum vergessen und eins sein, mit dem, was man gerade beobachtet.

 

So hat das Kind ein königliches Verhältnis zur Zeit, nämlich keins, wenn es spielt. Das ist es, was wir an der Kindheit bewundern:

Ausstieg aus Zeit -> Paradies.

E. Kästner

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

Dinge Entdecken 

Alle Kinder tragen eine gewisse Neugier in sich. Sie beobachten ihre Umgebung und lernen aus diesen Beobachtungen. Sie experimentieren gerne mit den Dingen in ihrem nächsten Umkreis. Fühlen, Riechen, Sehen und Hören sowie Schmecken! Wieder einmal den verschiedenen Sinnen Aufmerksamkeit schenken.

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

Kindheits – Erinnerungen

So habe ich ganz oft mit Gräsern und Gänseblümchen gespielt und auch experimentiert. Bei meiner Tochter konnte ich beobachten, wie sie Blumen operierte und deren Wunden anschließend wieder zu heilen versuchte. Was habt ihr gemacht in der freien Zeit – erinnert ihr euch?

 

Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.

Astrid Lindgren

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

Ein unbeschriebenes Buch

Diese Erinnerungen an eine Zeit, in der für uns, so schien es, noch alle Möglichkeiten offen standen. Unser Lebenstagebuch war noch fast leer und unbeschriftet. Es stand damals noch absolut offen, was wir einmal werden würden im Leben und wie sich dieses gestalten würde.

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

Die Lieblingsbeschäftigung

Wenn man sich erinnert an die Tage der Kindheit, speziell an die Mußestunden, in denen man einfach tun konnte, nach was einem der Sinn stand. Was hat euch damals fasziniert? Was war der liebste Zeitvertreib in eurem noch so jungen Leben? Haben manche dieser Beschäftigungen noch heute einen Platz in eurem Alltag?

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

 

Kein Platz für Kinderkram

Wie auch ich, werden vermutlich fast alle, die dies hier lesen, mit Nein antworten. Denn meist sind sie verschwunden, diese Leidenschaften, Hobbys und Vorlieben. Es ist vermutlich kein Platz mehr für sie in unserem Erwachsenendasein. Zuviele andere Aufgaben haben wir zu erledigen. Sie kümmern in unserem Innern vor sich hin und warten darauf, wiederentdeckt zu werden.

 

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

Wir sollten uns nur gelegentlich Zeit nehmen und wieder einmal in die Rolle des Kindes schlüpfen. Mit diesem Schritt zurück kann man nur gewinnen – vielleicht ergibt sich ja daraus ein schönes Hobby.

www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy
www.licht-trifft-schatten.de gaenseblümchen daisy

 Schöne Erinnerungen wünscht euch

MarionNette

 

Facebookgoogle_pluspinterest

Facebookgoogle_plusrssinstagrammail

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Erinnerungen an die Kindheitstage"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Paleica
Gast

ein wunderschöner und sehr guter beitrag liebe marion, danke dafür! und: ich liebe gänseblümchen!

Christiane/Meine PhotoWelt
Gast

….da hast du Recht, im Erwachsenendasein ist kein Platz für ‚Kinderkram‘! Aber ab und zu sollte man sich wirklich mal die Zeit dafür nehmen. Beim Lesen eines guten Buches, kann ich auch heute noch alles um mich herum vergessen…
LG Christiane

Margit
Gast

Ab und zu geht es mir so, dass ich bei irgenetwas spontan an meine Kindheit denke! Im Garte sind das zum Beispiel Tulpen und Vergissmeinnicht. Es gibt aber auch ab un an einen Geschmack, der mich an die Kindheit erinnert! Und auch im Web gibt es immer wieder ein “ja, genau-Erlebnis“, wenn ich auf den Seiten “Wir Kinder der 70er Jahre“ schmökere!
Viele Grüße von Margit

Edith
Gast

Und ob ich mich erinnere, liebe Marion! Ich kann mich an die Zeit zurückerinnern, als ich drei Jahre alt war. Ich denke, dass das Wesen eines Menschen, was er mag, was er nicht mag, schon in diesem Alter feststeht. Ich war ein stilles Kind, das gerne auf der elterlichen Wiese lag und den Wolken nachgeschaut hat, weshalb meine Mutti mich kopfschüttelnd als ’sonderbares Kind‘ bezeichnete. Heute sitze ich auf der Terrasse und schaue in den Garten, der mir wegen anhaltender Trockenheit große Sorgen macht und gar nicht gut aussieht.
Liebe Grüße
Edith

Christel
Gast

Ach wie herrlich…. ich kann mich sogar noch an den Duft erinnern… ♥
So tolle Bilder liebe Marion!
Liebste Grüße
Christel

Loretta Nießen
Gast

Liebe Marion,
ich wünsche mir sehr, die Zeit so wie ein Kind noch mal zu erleben: sie ganz zu vergessen. Ein tolles Gefühl… Das Gefühl die Zeit vergessen zu haben kriege ich in unserem Garten.
Ein wunderbarer Post, den man beim Lesen genießt, liebe Marion. Danke.
Liebe Grüße
Loretta

Topfgartenwelt
Gast

Hmm, so würde ich das gar nicht sagen. Eine Leidenschaft bzw. ein Hobby ist geblieben – der Garten. Blumen, Pflanzen und Gemüse begeisterten mich schon als Kind und ich konnte Stunden damit verbringen. Heute ist das auch noch so. Der Garten ist einfach ein perfekter Ausgleich.

lg kathrin

Anne Rahn
Gast
Was soll ich noch sagen: wieder mal ein ganz wunderbarer Blogbeitrag. „Nette-Gedanken“ – untermalt mit zauberhaften Bildern, die – jedes für sich – kleine Kunstwerke sind. Ich stelle mir gerade vor, wie du dich (oder auch deine Tochter) für sie auf der Wiese räkelst. Hoffentlich hat dich dabei keiner beobachtet … Weißt du was ich gerne in meiner Kindheit gerne gemacht habe? Ich habe mir „Höhlen“ zwischen Bäumen und Gestrüpp gesucht. In diesen Hohlräumen spielte sich dann die ganze Welt ab. Mal waren sie Schlösser, mal war dort ein Zoo, mal waren sie einfach nur ein Rückzugsort oder das Haus,… Read more »
Judika
Gast

Liebe Marion,
ich lebe momentan meinen Spieltrieb vollends aus, bin täglich draußen, oft mit Gleichgesinnten, wir staunen über die Schönheit der Natur, entdecken täglich neues.
herzlich Margot

wpDiscuz