licht trifft schatten

gesehen - geknipst - gedacht - geschrieben
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
Allgemeines Garten Linkparties Natur Zitate

Wenn die Rose selbst sich schmückt,

so schmückt sie auch den Garten

angelehnt an Zitat von: Friedrich Rückert

 

„Ärgere dich nicht, dass die Rosen Dornen haben,

sondern freu‘ dich, dass die Dornen Rosen haben.“

aus Deutschland

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni

 

Der Name der Rose

Perennial Blue, Albertine, Orange Dawn und Giardina sowie Burgundy Rambler und Mozart, solch schöne Namen wurden ihnen von den Züchtern gegeben.

Dies sind die Namen der Rosen, welche bei mir im Eingangsbereich zum hinteren Garten blühen. Nicht alle davon gehören mir alleine. Meine Nachbarin und ich, wir teilen uns diesen Teil des Gartenzaunes, um unsere Rosen daran wachsen zu lassen – gemeinsam wachsen und gedeihen sie hier und vereinigen sich zu einer ausdrucksstarken Rosenblüte im Juni. Ein Zeichen guter Nachbarschaft, welches wir gemeinsam hegen und pflegen!

 

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Albertine Mozart
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Perennial Blue Giardina
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni

 

Rosenterrasse in der Sonne

Noch etwas prächtiger geht es auf der Rosenterrasse im Westen des Hauses zu. Hier haben die Rosen deutlich längere Sonnenzeiten und das merkt man ihnen durchaus an. Sie strahlen derzeit mit der Sonne um die Wette.

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Albertine Ghislaine de Feligonde

 

Rosenkrieg – nicht mit uns

Ghislaine de Feligonde sowie Albertine und New Dawn übertrumpfen sich beinahe gegenseitig in ihrer Blütenfülle. Auch eine vierte Rose ohne Namen ist noch am Platz, allerdings momentan noch nicht blühbereit, da sie von Feligonde etwas in die Enge gedrängt wird. Hier muss ich gelegentlich schlichtend eingreifen, um einen eventuellen Rosenkrieg zu verhindern.

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Albertine Westerland
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Albertine Westerland
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni Westerland Ghislaine de Feligonde

 

Nicht der König der Szenerie

Diese Terrasse hat sich auch der Fingerhut als sein Lieblings-Plätzchen ausgesucht. Selbst abgesamt und für gut befunden, so blüht er nun zusammen mit den Rosen. Für den Fingerhut sehr ungewohnt, spielt er an diesem Standort nicht die erste Geige. Allerdings gibt es andere Plätze im Garten, da steht er ganz im Mittelpunkt.

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni

 

A place to be

An nicht ganz so heißen Tagen lässt es sich auf dieser Terrasse vorzüglich zu Mittag essen und auch die späteren Mahlzeiten sind immer noch von der Sonne begleitet. Ein wunderbarer Ort, an dem man die Seele baumeln lassen kann. Wenn ich nur die Ruhe hätte, dies öfters zu tun …. hier sollte ich sicherlich noch an mir arbeiten!

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni

 

Die weisse Rose

Nun treffen wir auf eine schöne Unbekannte, welche ich in einem Discounter seinerzeit aus dem Grabbeltisch gefischt habe. Sie blüht von Jahr zu Jahr schöner und zusammen mit der wunderbaren blauen Clematis ist sie im Juni eine wahre Augenweide. Diese Rose und auch die oben vorgestellten Exemplare an der Rosenterrasse schmücken den Gartenzaun zu meiner zweiten Nachbarin, welche die Rosen am Zaun, auch gerne blühen sieht.

 

www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni
www.licht-trifft-schatten.de rosen im Juni

Noch viele Rosen mehr …

Noch einige Rosenbeete mehr hätte ich zu bieten, allerdings sind diese momentan nicht in besonders fotogenem Zustand, so dass ich auf die Zweitblüte warte und dann noch das eine oder andere Beet vorstellen werde – versprochen!

 

Bis dahin werde ich euch mit unterschiedlichen neuen Posts unterhalten.

Ich sende einen nach Rosen duftenden Gruß hinaus in die Welt …

 

eure MarionNette

 

Facebookgoogle_pluspinterest

Facebookgoogle_plusrssinstagrammail

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Wenn die Rose selbst sich schmückt,"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Rosi
Gast

hach
was für eine Pracht..
sooooo viele Rosen ..einfach wunderschön
wie muss das duften

schön dein Platz im Grünen
da würde ich auch gerne sitzen

liebe Grüße
Rosi

Patricia
Gast

Du Glückliche, in Mitten so vieler wunderschöner Rosen zu sein !!!

Wolfgang Nießen
Gast

Liebe Marion,
die Bilder sind traumhaft, ihr habt es sehr schön in eurem Garten.
Die Dornen haben mich eigentlich noch nie gestört an den Rosen, manchmal vergesse ich, die entsprechenden Handschuhe anzuziehen, werde aber immer daran erinnert.
Und dass der Fingerhut am Sitzplatz nicht die erste Geige spielt, habe ich gleich gesehen, bei dem süßen Hund.
Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Lebensperlenzauber
Gast

Ihr lieben Blogfreunde & Mitprojektler,

leider schaffe ich es nicht rum zukommen und jedem Einzelnem
individuell zu schreiben im Blog und bei Euch! Doch bin ich hier
und schätze sehr was ich sehen darf!
Gerne möchte ich Euch ein liebes Zeichen geben, Euch zeigen, dass
ich hier war, gerne geschaut habe!
Dankeschön für alles!
Liebe Grüße
schickt von Herzen Monika*

Irmi
Gast

Liebe Maron,
das ist ein ganz wunderbares Foto. Harmonisch auch
in der Farbzusamensetzung.
Einen guten Wochenstart wünscht
Irmi

Margit
Gast

Deine Rosen sind ein Traum!!! Ein Garten ohne Rosen geht einfach nicht! Meine Perennial Blue blüht im Moment überreich! Mozart fängt gerade an!!!
Es ist einfach herrlich im Moment!
Viele Grüße von
Margit

Astridka
Gast

Die Namenlosen haben es oft in sich! Ich habe auch ein Exemplar in hellem Rosé, was mich treu begleitet. Toll, wenn das Teilen mit den Nachbarn gut geht: Bei uns ist es am Zaun zu schattig und links und rechts sind Mauern. Da kommt zumindest von der anderen Seite nichts herüber.
Viele Freude weiterhin mit deinen Schönen!
LG
Astrid

Katharina
Gast

Das sind wirklich schöne Eindrücke deiner Rosen. Die Terrasse sieht wirklich idyllisch aus, da kann man sicherlich gut verweilen. Leider kenne uüich das Problem nur allzu gut, dass man dann doch keine Ruhe hat, länger sitzen zu bleiben. Es gibt einfach immer etwas zu tun. Ich finde es toll, dass es in der Nachbarschaft so gut klappt mit den Zaunteilen und Rosen ziehen.
Liebe Grüße
Katharina

Edith
Gast

Er – der nach Rosen duftende Gruß – ist hier angekommen, liebe Marion, ich bin die Welt!
Auch hier ist Rosenwetter. Meinem Rosenbusch an der Terrasse ist’s anscheinend zu heiß.
Er wirft – schneller als man gucken kann – die Blütenblätter ab. Erst gestern hatte ich ihn von allem Verblühten befreit. Deine ‚rosige‘ Nachbarschaft zu beiden Seiten finde ich toll. So läßt sich’s gut leben.
Einen schönen Tag wünscht Edith

Christiane/Meine PhotoWelt
Gast

…Rosen, über Rosen, wunderschööön! Dein Garten ist bestimmt durchzogen von
dem Rosenduft.
Eine schöne Woche & LG Christiane

wpDiscuz